Artikel mit dem Tag "wissenswertes"



Wissenswert · 26. März 2019
Sie leben in Erdröhren, die bis zu 30 cm tief sein können und kleiden diese Röhren mit Spinnenseide aus, in die winzige Steinchen und Pflanzenteile eingewoben werden – sie tapezieren quasi ihre Wohnung damit. Das hat ihnen den Trivialnamen „Tapezierspinnen“ eingetragen. Einmal mehr können wir über seltene Achtbeiner berichten. Foto: Charakteristisch für Tapezierspinnen sind die gewaltigen, parallel nach vorn gerichteten Kieferklauen (Chelizeren)
Wissenswert · 16. Oktober 2018
Kleine, weiße, lautstarke Ente sorgt für Aufmerksamkeit Der Vienenburger See ist ein beliebtes Naherholungsgebiet für Jung und Alt. Hier kommen Natur und Mensch auf relativ kleinem Raum friedlich zusammen. Ein Rundwanderweg lädt zu Spaziergängen ein. Für die Kinder gibt es einen Spielplatz. Sitzbänke bieten Möglichkeiten zum Verweilen und Gucken. Viele Wasservögel sind hier zu Hause oder nutzen den See als Herbst- und Wintergäste.
24. Juni 2018
Europäischer Laternenträger (Dictyophara europaea)
Seltene Arten gibt es bei uns im Raum Goslar. Zu den seltenen Spinnen aus meinem ersten Artikel kommt mittlerweile eine weitere hinzu. Zudem gibt es einiges zu berichten über seltene bzw. bedrohte Käferarten, über Heuschrecken und eine äußerst merkwürdige Zikade, letztere wohl ein Erstfund für Niedersachsen, sowie eine bemerkenswerte Libelle. Beginnen wir mit der Zikade, die ich am Osthang des Sudmerberges fand. Europäischer Laternenträger (Dictyophara europaea) heißt sie, und dieser...
Wissenswert · 03. Mai 2018
TRAPEZ-KRABBENSPINNE Weitere seltene Spinne in Goslars Umgebung gefunden Nicht zum ersten Mal können wir über den Fund einer seltenen Spinnenart im Raum Goslar berichten. Da gab es schon einige Highlights wie z. B. Die Flussuferwolfspinne (Arctosa cinerea), die in Niedersachsen als ausgestorben galt, oder die Streifbeinige Tarantel (Alopecosa striatipes), deren Vorkommen in der Okeraue nach wie vor als nördlichster Fund in Deutschland gilt. Nun ist eine weitere Art entdeckt worden, die in...
12. Juli 2017
Was Sie über Mauersegler wissen sollten. Der Mauersegler (Apus apus) ist eine Vogelart aus der Familie der Segler. Er ähnelt den Schwalben, ist aber mit diesen nicht näher verwandt. Mauersegler sind Langstreckenzieher. Er hält sich hauptsächlich von Anfang Mai bis Anfang August zur Brutzeit in Mitteleuropa auf. Seine Winterquartiere liegen in Afrika, vor allem südlich des Äquators. Foto: Peter Reus, Göttingen
Wissenswert · 26. Juli 2016
Sie gehören zu den Insekten und sind die artenreichste Tiergruppe mit sagenhaften 350.000 Arten weltweit, wobei immer noch fast täglich neue Arten entdeckt werden. Bei uns in Mitteleuropa sind es immerhin noch ca. 8.000 Spezies, die uns auf Schritt und Tritt begegnen können. Die kleinsten Käfer messen gerade einen halben Millimeter und sind mit bloßen Auge kaum zu sehen, unser größter einheimischer, der Hirschkäfer, ist mit bis zu siebeneinhalb Zentimetern hundertfünfzig Mal so groß...
Wissenswert · 10. Juli 2016
Goslar. Immer wieder sind Menschen erstaunt, dass es in unserer heimischen Natur wildwachsende Orchideen gibt. Die meisten bringen diese Pflanzenfamilie eher mit Gewächshäusern oder tropischen Regenwäldern in Verbindung und liegen auch gar nicht mal so falsch. In Deutschland gibt es etwa 50 Arten dieser faszinierenden, dabei seltsamen und teilweise noch immer geheimnisvollen Pflanzen. Die Artenfülle nimmt allerdings von Süd nach Nord deutlich ab, bei uns am vergleichsweise kalten...
Wissenswert · 15. April 2016
Der erste Farbtupfer des Frühlings ist auch bei uns noch heimisch Zieht man auf der Landkarte eine Linie vom Jadebusen im Norden bis zum Rheinfall bei Schaffhausen, so wird man links oder besser westlich davon kein Leberblümchen (Hepatica nobilis) finden. Die Vorkommen in Deutschland liegen östlich dieser Linie.