Unsere Vorstandssitzung ....

findet nicht im Hotel & Restaurant Lydia statt!


Bitte informieren Sie sich hier über den nächsten Versammlungsort, bevor wir uns wieder wie gewohnt im Hotel & Restaurant Lydia treffen.

Neue Fotos

Neue Nachrichten

Die Küchenschelle (Pulsatilla vulgaris)

Küchenschelle Foto: Regine Schulz
Küchenschelle Foto: Regine Schulz

Sie ist eine Schönheit mit ihren leuchtend purpurfarbenen bis violetten, großen Blüten. Dottergelbe, in dichtem Büschel stehende Staubblätter kontrastieren reizvoll zu den dunklen Kronblättern. Zudem ist die gesamte Pflanze mit einem feinen, dichten Flaum bedeckt, der ihr fast etwas Trollhaftes gibt. Die Rede ist von der Gewöhnlichen Küchenschelle (Pulsatilla vulgaris), einem wirklichen Juwel unserer heimischen Flora. Das beste daran aber ist, dass wir sie (wohlgemerkt: als große Seltenheit) auch im Landkreis Goslar finden.

mehr lesen 0 Kommentare

Unbekannter Pilz

Wer weiß, was das für ein Pilz ist?

Heute, 12. April 2015, auf dem Flöteberg bei Othfresen gefunden.

Info: Wiese: Kalk-Halbtrockenrasen, mehrere Exemplare (gesellig), Größe: 10 bis 15 cm

Foto: Volker Schadach

einfach per Klick vergrößern

 

mehr lesen 1 Kommentare

Glückliche Grasfrösche

Grasfrosch: Alles meine Eier!
Grasfrosch: Alles meine Eier!

Großer Erfolg der Natur- und Umwelthilfe Goslar e. V.

Goslar. Einer der Mitbewohner auf unserem Planeten hat ein Problem: der Grasfrosch. Eigentlich war er immer ein Allerweltstier, im Frühjahr zur Paarungszeit in fast jedem Tümpel anzutreffen. In den letzten Jahrzehnten allerdings ist ein starker Rückgang zu verzeichnen; am Nordharzrand ist der Grasfrosch in den letzten vier, fünf Jahren erschreckend selten geworden. Um so überraschender ist die Beobachtung, die die Naturschützer von der Natur- und Umwelthilfe Goslar e. V. in den letzten Tagen machten. Im vom Verein renaturierten Quellwiesenlebensraum am Nordberg (Reinbachbiotop) fanden sie buchstäblich Tausende der glitschigen Nützlichkeiten.

mehr lesen 1 Kommentare

Neue Videos

Sorgen um den Grasfrosch

Alle Jahre wieder

Artensterben