Aktuelles  2015

2018  |  2017  |  2016  |  2015  |  2014  |  2013  |  2012  |  2011  | 2010

Projekt Trüllketal II - Platz für Frosch & Co.!

Ein neues Paradies für Frosch & Co.
Ein neues Paradies für Frosch & Co.

Goslar. Nachdem im Jahr 2013 von der Natur- und Umwelthilfe Goslar e. V. ein Platz für Blumen und Co. geschaffen wurde, konnte dieser Platz nun im Rahmen des Projektes Trüllke II auch auf Amphibien ausgedehnt werden. Frösche, Kröten und Molche haben im nächsten Jahr Gelegenheit, ein frisch renaturiertes Areal zu beziehen. Anfang 2013 erwarb der Verein die Grundstücke unterhalb der Steinbergalm. In einem ersten großen Arbeitseinsatz wurden seinerzeit Flächen von Gehölzen befreit, die in 50 Jahren ohne Pflege weite Flächen erobert hatten. Das war die Vorbereitung für die Rückkehr der Blumenwiesen.

mehr lesen 0 Kommentare

Flussuferwolfspinne - eine Sensation, noch nie im Harz oder Harzvorland gefunden!

Die eindrucksvolle Flussuferwolfspinne lebt,


ihrem Namen entsprechend, hauptsächlich an Flüssen mit kiesig-sandigen Uferbereichen. Dort baut sie ihre Wohnhöhlen und jagt kleine Insekten.  Man findet sie allerdings auch an der Küste und im Binnenland an Teich- oder Seeufern mit ähnlichen Uferbereichen.

mehr lesen 4 Kommentare

Natur aktiv erleben!

Das war das Motto am 21. Juni 2015. Der NDR, die Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz und der Deutsche Sportbund haben dazu aufgerufen. Auch die Natur- und Umwelthilfe Goslar hat sich daran beteiligt.


Gerwin Bärecke berichtet mit bewegten Bildern.

mehr lesen 1 Kommentare

Glückliche Grasfrösche

Grasfrosch: Alles meine Eier!
Grasfrosch: Alles meine Eier!

Großer Erfolg der Natur- und Umwelthilfe Goslar e. V.

Goslar. Einer der Mitbewohner auf unserem Planeten hat ein Problem: der Grasfrosch. Eigentlich war er immer ein Allerweltstier, im Frühjahr zur Paarungszeit in fast jedem Tümpel anzutreffen. In den letzten Jahrzehnten allerdings ist ein starker Rückgang zu verzeichnen; am Nordharzrand ist der Grasfrosch in den letzten vier, fünf Jahren erschreckend selten geworden. Um so überraschender ist die Beobachtung, die die Naturschützer von der Natur- und Umwelthilfe Goslar e. V. in den letzten Tagen machten. Im vom Verein renaturierten Quellwiesenlebensraum am Nordberg (Reinbachbiotop) fanden sie buchstäblich Tausende der glitschigen Nützlichkeiten.

mehr lesen 1 Kommentare

2000 Euro für die Waldgeister

Die glücklichen Waldgeister von Goslar
Die glücklichen Waldgeister von Goslar

Die Mitglieder der Natur- und Umwelthilfe Goslar e. V. sammelten in den eigenen Reihen

Goslar. Die Kirchengemeinde Frankenberg hat etwas Besonderes: Waldgeister. Sie leben in einem eigenen Refugium in der Nähe des Hauses Hessenkopf und sind dort Sommer wie Winter anzutreffen. Gemeint ist natürlich die Waldkindergruppe des kirchlichen Kindergartens; zweifellos etwas Besonderes.

mehr lesen 2 Kommentare

Viele Helfer sind erschienen

Goslar - 7. März 2015 - der Wetterbericht kündigt für die kommenden Nächte Temperaturen von 5 Grad an - der mögliche Beginn der Amphibienwanderung - und wir waren rechtzeitig vor Ort, am Krähenholz-Biotop, an der B 241 zwischen Goslar und Vienenburg, um den Amphibienschutzzaun aufzubauen.

Foto: Kleine und große Naturfreunde beim Aufbau des Amphibienschutzzaunes an der B 241 zwischen Goslar und Vienenburg

mehr lesen 1 Kommentare

Homepage mit neuem Betriebssystem gestartet

Unserer Homepage - ist mit einem neuen Betriebssystem gestartet.

 

Ein Betriebssystemwechsel war aus Sicher-heitsgründen erforderlich geworden; gemäß dem Vorstandsentscheid wurde ein System gewählt, welches in Zukunft sicherer und leicht bedienbar ist.

mehr lesen 2 Kommentare

Aktuelles  2015

2018  |  2017  |  2016  |  2015  |  2014  |  2013  |  2012  |  2011  | 2010