Aktuelles  2019

 

2018  |  2017  |  2016  |  2015  |  2014  |  2013  |  2012  |  2011  | 2010

Naturschutzfachliche Wanderung über den Salzgitterschen Höhenzug

Heißum - Döhren - 15.06. 2019

 

"Mit der Einladung zur diesjährigen Jahreshauptversammlung wurde auf 4 Vereinsveranstaltungen hingewiesen. Eine davon war die naturschutzfachliche Wanderung von Heißum nach Döhren über den Salgitterschen Höhenzug unter der Leitung von Rainer Schlicht.

mehr lesen 0 Kommentare

Neuer Fund eines seltenen Käfers am Sudmerberg

 

 

Die Ostflanke des Sudmerberges am Ortsrand von Oker ist trotz intensiver Land- und Weidewirtschaft immer wieder gut für den Fund seltener Insekten. Kürzlich ist wieder eines aufgetaucht, diesmal in Form eines Käfers.

mehr lesen 0 Kommentare

Achtbeinige Seltenheit in der Gipskuhle

 Goslar / Othfresen

 

Im Rahmen der Liebenburger Kulturtage fand am 25. Mai 2019 u. a. eine Führung mit rund 40 interessierten Teilnehmern durch die Gipskuhle statt. Rainer Schlicht informierte über die geologischen und botanischen Besonderheiten dieses Kleinods sowie über seine ökologische Bedeutung.

mehr lesen 0 Kommentare

Weiterer seltener Käfer

Goslar / Oker

Er ist keine Schönheit wie der letztens beschriebene seltene Marienkäfer, er ist noch kleiner (ca. 2,5 mm) und hat nicht einmal einen deutschen Namen. Der Rabocerus gabrieli, so heißt der Kleine wissenschaftlich, ist allerdings noch seltener als der Schöne Marienkäfer.

mehr lesen 0 Kommentare

Sechsbeinige Schönheit in der Okeraue

Sein Trivialname drückt aus, was das Foto nur ansatzweise zeigt: Schöner Marienkäfer (Sospita vigintiguttata) heißt die 4 mm-Winzigkeit. Von den 83 in Deutschland heimischen Arten von Marienkäfern ist er einer der seltensten. So zeigen die Verbreitungskarten für Niedersachsen nur einen einzigen weiteren Fundort in der Südheide (26 für ganz Deutschland, davon viele mehr als 20 Jahre alt).

Foto: Gerwin Bärecke

mehr lesen 0 Kommentare

Achtbeinige Tapezierer bei Vienenburg entdeckt

Sie leben in Erdröhren, die bis zu 30 cm tief sein können und kleiden diese Röhren mit Spinnenseide aus, in die winzige Steinchen und Pflanzenteile eingewoben werden – sie tapezieren quasi ihre Wohnung damit. Das hat ihnen den Trivialnamen „Tapezierspinnen“ eingetragen. Einmal mehr können wir über seltene Achtbeiner berichten.

Foto: Charakteristisch für Tapezierspinnen sind die gewaltigen, parallel nach vorn gerichteten Kieferklauen (Chelizeren)

mehr lesen 0 Kommentare

Aktuelles  2019

 

2018  |  2017  |  2016  |  2015  |  2014  |  2013  |  2012  |  2011  | 2010