Zweibeiner statt Vierbeiner

Bericht: Regine Schulz

 

Die Natur- und Umwelthilfe Goslar e. V. hatte die Grundstücke im Trüllketal Anfang 2013 erworben und im Oktober 2013 im Rahmen eines großen Arbeitseinsatzes renaturiert. Mitglieder der Natur- und Umwelthilfe Goslar e. V. haben jetzt im Oktober 2014 geholfen, dass das Projekt Trüllketal nicht gefährdet wird. Warum und wieso erfahren Sie in einem Bericht von Regine Schulz und Gerwin Bärecke.

 

An dieser Stelle ein Dankeschön an alle Naturfreunde die mitgeholfen haben!!!



Das Projekt wurde seinerzeit vom WWF im Rahmen der Initiative "Wildes Deutschland" mit über 5.000 Euro unterstützt.


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Evelin Bärecke (Sonntag, 15 Februar 2015 17:15)

    evelin 2014-11-08 19:51

    leider konnte ich dieses Jahr nicht dabei sein... :sad:
    ihr ward wieder alle ganz fleißig...im Sinne der Natur !
    und so freu ich mich ganz besonders über diesen schönen Bericht von eurem Arbeitseinsatz!

    l.g. evelin

  • #2

    Regine Schulz (Sonntag, 15 Februar 2015 17:16)

    Regine Schulz 2014-11-08 20:50

    Liebe Evelin,
    ich danke Dir für Deinen netten Kommentar!!
    Es war schon beeindruckend, mit wieviel Engagement und Begeisterung die Naturfreunde dabei waren. Schwierig diese Eindrücke wiederzugeben!! !
    Gerade heute haben wir erfahren, dass im Trüllketal auf den von uns freigemähten Flächen die Herbstzeitlosen wie Pilze aus dem Boden schießen. Sie haben wieder Luft und Platz zum Blühen. Ist das nicht schön!!!???

    Liebe Grüße
    Regine

  • #3

    Evelin Bärecke (Sonntag, 15 Februar 2015 17:17)

    evelin 2014-11-10 21:24

    jaaaaa Regine....das ist schöön!

    evelin